Foxtrail Zürich

Foxtrail ist eine Schnitzeljagd durch Zürich. Dabei verfolgen Teilnehmer eine heisse Spur zu Fuss und mit verschiedenen öffentlichen Verkehrsmitteln. Ideal für einen Firmen- oder Familienausflug.

Foxtrail ist spannend und verblüffend, bietet Abwechslung und macht Spass. In der Zwinglistadt kann zwischen acht Foxtrails gewählt werden. Sie finden knifflige Aufgaben, geheime Botschaften und versteckte Fährten – von der witzigen Postentafel an einem interessanten Gebäude bis hin zu verspielten Einrichtungen oder technischen Unikaten, denen Sie auf kreative Art Botschaften entlocken müssen. So entdecken auch Einheimische ganz neue Seiten von Zürich. Die Stadt wird dabei zu einem einzigen grossen Spielplatz. Ob im Wald am Zürichberg, im Trendquartier Zürich-West oder in den Gassen der Altstadt – die Fuchsspuren sind überall.

Im Hauptbahnhof Zürich gibt es ebenfalls einen Trail. Lernen Sie den grössten Bahnhof der Schweiz auf spielerische Art und Weise kennen. Dieser Foxtrail ist vor allem in der kalten und nassen Jahreszeit zu empfehlen.

Für den Herbst 2020 ist in Zürich zudem ein neuer Foxtrail mit sepziellen Locations geplant, darunter ein Geheimgang aus dem Mittelalter mitten in der Stadt. 

Egal, ob zu zweit oder in einer Gruppe, ob Sie morgens früh oder spät nachmittags starten oder ob sie 8 oder 80 Jahre alt sind: Mit wachsendem Jagdinstinkt erreichen alle den Zielposten.

Blick über die Schulter von Michael Eberle, Projektleiter Entwicklung

Anreise zum Foxtrail Zürich

Start ist am Zürcher Hauptbahnhof.

Weitere Informationen

Adresse

Swisscovery GmbH
Bergstrasse 1
6004 Luzern
Tel. 041 329 80 00
mail@foxtrail.ch
www.foxtrail.ch
Anreise zum Start des Foxtrails

Öffnungszeiten

Täglich buchbar vom 1. Januar bis 31. Dezember
Sommer 8–18.30 Uhr
Winter 8–15 Uhr

Foxtrail Zürich HB:
Montag bis Freitag 9–19.30 Uhr
Samstag und Sonntag 9–18.30 Uhr

Preise

Erwachsene CHF 32.–
Kinder bis 16 Jahre CHF 17.–
Familienticket (ab 2 Erwachsenen mit 2 Kindern) CHF 19.– Rabatt

Die Foxtrail-Tickets müssen online reserviert werden. Nach der Reservation erhalten Sie ein Bestätigungs-Email mit allen wichtigen Informationen.

Podcast

«Radio Zürisee entdeckt» vom 30.03.2019
Eine Schnitzeljagd für Familien durch die Stadt Zürich. 


Podcast herunterladen

Schul- und Gruppenreisen

Im Kanton Zürich bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für Schul- und Gruppenreisen sowie Exkursionen.
Informationen zu Schul- und Gruppenreisen
Gruppentarife

Tickets

Für Ihre Hin- und Rückreise eignen sich speziell folgende Tickets:

9-UhrPass
24h-Ticket

Detaillierte Preisangaben und Informationen zum Ticketsortiment finden Sie hier oder in der ZVV-Broschüre «Tickets und Preise» .

Fragen

ZVV-Contact erteilt Auskünfte zum öffentlichen Verkehr im Kanton Zürich und ist täglich von 6 bis 22 Uhr für Sie da.

So erreichen Sie uns:

Telefon 0848 988 988 (0.08 CHF/Min.)
Telefax 0848 988 989
E-Mail contact@zvv.ch
Post ZVV-Contact, Postfach, 8040 Zürich

Copyright

Bild 1 und 2: SBB
Bild 3: Foxtrail

Story

Michael Eberle, Projektleiter Entwickler in einem Geheimgang bei Foxtrail Zürich
Michael Eberle, Projektleiter Entwicklung

Für schlaue Stadtfüchse. Foxtrail ist vor 17 Jahren aus einem Hobby des Gründers Fredy Wiederkehr entstanden: «Niemand glaubte an seine Idee, doch er hat sie konsequent verfolgt», sagt Michael Eberle, seit 2014 Projektleiter Entwicklung bei Foxtrail. «Als ich die Stellenausschreibung sah, wusste ich: Das will ich machen!» Seither ist der Architekt für die neuen Trails verantwortlich: Er denkt sich kreative Projekte aus, erforscht Routen, entwickelt Rätsel, holt Bewilligungen ein, begleitet die technische Umsetzung. Ein Traumjob: «Ich entdecke immer wieder neue Städte und Gegenden – letztes Jahr habe ich Trails in Davos, Weggis, aber auch in London, Berlin und Helsinki entwickelt. Jede Route ist anders, bietet neue Herausforderungen. Besonders toll ist die grosse Foxtrail Community, die sich auf jeden neuen Trail freut. Es ist schön, mit meiner Arbeit anderen Menschen Freude zu bereiten.» Sein persönlicher Lieblings-Foxtrail? «Immer der neuste», lacht er.